Gschauderlin



Video des Gschauderlins

"Es gäbe auf Erden keine Zauberei; sie lebe nur in der Vorstellung der Menschen, die natürliche Erscheinungen, deren Ursachen verborgen sind, sollte man den Hexen zuschrieben. Andere geben zu, daß es Hexen gibt, daß sie aber nur in der Einbildung und Phantasie bei den Hexentaten mitwirken; noch andere behaupten, die Hexenkünste seien überhaupt Phantasie und Einbildung, mag auch ein Dämon wirklich mit einer Hexe zu tun haben." Auszug aus dem Hexenhammer von Heinrich Kramer 1430 -1505.

Ein solcher Dämon wird in den Reutlinger Geschichtsblättern aus dem Jahre 1607 erwähnt. Draußen vor der Tübinger Vorstadt, nahe Betzingen, liegt eine Anhöhe, der Galgenberg. Es war die Zeit der Hexenverfolgung. Dort soll eine finstere Gestalt gelebt haben. Er soll unter anderem auch Anna Schelzlin verhext haben.  Er zeigte sich ihr mit seinen Bocksfüßen und nannte sich "Gschauderlin". Er verlangte von ihr, "böses" zu tun.

Aus dieser Gegebenheit heraus, wurde unser zweites Häs, der Gschauderlin erschaffen.

Die Kleidermode Anfang des 17. Jahrhunderts, wurde beeinflusst von der spanischen Mode. War die spanische Mode anfangs noch von bunten Farben geprägt, so hatte sich auf ihrem Höhepunkt, die Farbe Schwarz weitgehend durchgesetzt.

Beliebtes Kleidungsstück der Herrenmode zu dieser Zeit war das sogenannte Wams, eine Art Jacke, die in Brusthöhe mit einer Knopfreihe geschlossen wurde und von der Hüfte abwärts spitz zusammenlief. Ebenso wie die Ärmel war es wattiert, eine Krause um Hals und Handgelenke gehörte ebenfalls dazu.

Als Beinkleid wurde von den Männern häufig die sogenannte Heerpauke getragen. Diese Hose, die etwa bis zur Hälfte des Oberschenkels reichte, verdankt ihren Namen der Tatsache, dass sie rund und stark gepolstert war und somit wie zwei Kugeln aussah. Darunter wurden meist Strumpf- oder Trikothosen getragen. Hohe, lederne Reiterstiefel waren beliebt, die meist bis zum Knöchel reichten.

Als Kopfbedeckung diente häufig ein Hut mit Krempe.

Die einzelnen Bekleidungsstücke kann man hier als Video oder in Bildern betrachten.

Die Maske kann man hier als Video oder in Bildern betrachten.

Wir haben zur Zeit 2 Gschauderlin. Unser Häsabstauba ist immer am 06. Januar eines Jahres.



                                                                Kräuterhexe


©  2015 All Rights Reserved   •   Design by KS  
•   Kräuterhexa Betzinga 2010 e. V.

Folgen Sie uns